Samstag, 10. März 2018

Mamas LIFE - Mamas STYLE: Die Macht der Musik

Heute geht es bei Mamas LIFE - Mamas STYLE eher um Mamas Life. Und um Musik. Aber schaut selbst:

Kennt ihr das Gefühl, dass in manchen Situationen eures Lebens die Hintergrundmusik fehlt? Wie im Film, wenn ein romantisches Liebeslied erklingt, sobald ein Paar sich küsst. Oder etwas Hochdramatisches bei einem Streit oder einer Trennung. Oder bei einer wichtigen Lebensentscheidung etwas Episches - eben Weltveränderer-Musik. Oder We are the champions von Queen bei einer bestandenen Prüfung.

Und in meinem Leben? Nichts! Stille... Niemand, der mir den Ghettoblaster hinterherträgt und die passende Musik auflegt. Schade eigentlich, aber dann muss ich eben selber ran.

Für mich hat Musik eine wichtige Bedeutung. Sie schafft es, mich in traurigen Momenten aufzuheitern oder auch zu trösten. Sie bringt mich in Stimmung, bevor es zum Feiern geht (auch wenn das schon eine Weile her ist). Sie motiviert und pusht mich für die Arbeit oder andere bevorstehende Aufgaben. Sie hilft mir, mich abzureagieren, wenn ich wütend und sauer bin. Oder sie unterstützt das Gefühl der Entspannung nach einem anstrengenden Tag. Es gibt sozusagen ein Lied für jede Lebens- und Stimmungslage. Dabe bin ich nicht wählerisch was die Musikrichtung angeht. Von Klassik, über Pop, HipHop und R'n'B bis hin zu Punk Rock darf gerne alles dabei sein. Hauptsache es passt zum gegenwärtigen Gefühl, zur aktuellen Stimmung.

Tja, und als Mutter gibt es viele Gefühle und Situationen am Tag, die einer musikalischen Untermalung würdig wären. Daher nehme ich euch heute mit durch einen typischen Tag meines Mamadaseins und wir stellen uns die Hintergrundmusik vor:

Es ist 7 Uhr, mein Wecker klingelt. Wenn ich richtig Glück habe, schläft das Äffchen noch ein paar Minuten weiter, während ich mich nach einer kurzen vom Zahnen gestörten Nacht ins Bad schleppe. Beim Blick in den Spiegel erschallt lautstark das Lied Zombie von den Cranberries und ich erschrecke (vor dem Spiegelbild, nicht vor dem Lied). Nach dem ersten Schock beginne ich mich frisch zu machen und ein wenig Rouge und VIEL Concealer aufzulegen und langsam geht die Musik dann doch in Beautiful von Christina Aguilera über. 

Ich fühle mich nun schon mehr wie ein Mensch und beginne zum Sound von Breakfast at Tiffany's von Deep Blue Something Frühstück zu machen. Inzwischen ist auch das Äffchen aufgewacht und wartet wie ein kleines Raubtier auf ihren Tee und ihr allmorgendliches Toastbrot. Auch mein Mann kommt angetrottet und bei seinem Anblick ertönt übergangslos Thriller von Michael Jackson. Ich grinse heimlich in mich hinein, dass der große DJ nicht nur bei mir auf solch eine Songauswahl kommt.

Schnell noch anziehen. Die neue Jeans macht einen ansehnlichen Knackpo und es ist Hamma von Culcha Candela zu hören. Vielen Dank!

Nun muss ich los zur Arbeit, vorher noch verabschieden vom Äffchen und vom Göttergatten zu den melancholischen Klängen von Time to say goodbye von Andrea Bocelli und Sarah Brightman. Jetzt nur nicht sentimental werden und schnell in den Bus springen, bevor er mir vor der Nase wegfährt. Passenderweise rase ich zu Hurry hurry von Air Traffic Controller zur Bushaltestelle.

Während ich bei der Bus- und U-Bahnfahrt schon auf pushende Musik zur Einstimmung auf die Arbeit warte, ertönt erstmal Teenage Dirtbag von Wheatus. Klar, die ganzen Schüler um mich herum verwirren meinen Sound. Nachdem sie endlich ausgestiegen sind, kann es mit der Motivations-Mucke losgehen und es erschallt ein fetter Remix aus Tambourine von Eve, Right round von Flo Rida und Wake me up von Avicii. 

Gut gelaunt und hochmotiviert komme ich in der Arbeit an und laufe noch zu Bossman von Lucky Boys Confusion ein, bevor es still wird, damit ich bei der Arbeit nicht gestört werde. Gegen 14 Uhr habe ich Schluss, verlasse die Arbeit und läute während der Fahrt zu Äffchens KiTa mit Get the party started von Pink meinen Feierabend ein. Das Äffchen ist schnell abgeholt, nur noch 10 Minuten Busfahrt, dann sind wir zu Hause. Es tut sich im Bus schwer, ruhig zu sitzen nach einem aufregenden KiTa-Tag und ein paar "selbsternannte Erziehungsexperten" melden sich zu Wort. Ich höre sie zum Glück nicht, denn Lasse reden von den Ärzten übertönt ihre "weisen" Ratschläge. 

Daheim freue ich mich auf einen entspannten Nachmittag. Die Freude währt nicht lange, das "tollwütige Äffchen" bekommt einen mittelschweren Wutanfall, weil es jetzt Banane statt Gummibärchen gibt Ich begleite sie durch ihre Wut, rede mit Engelszungen auf sie ein und als sie sich beruhigt hat, erklingt zur Belohnung für mich Survivor von Destiny's Child, weil ich nochmal gut davon gekommen bin. Das Äffchen kommt angekuschelt, wir vertragen uns wieder und im Hintergrund läuft Bittersweet symphony von The Verve. Tja, das Leben als kleines Äffchen ist auch nicht immer ein Zuckerschlecken...

Jetzt auch noch kochen. Weil es schnell gehen muss, gibt es PIzza (immerhin selbstbelegt) und durch den Song Pizza von der Antilopen Gang wird mir das Gericht besonders schön geredet. Nach dem Essen bringe ich das hundemüde Äffchen ins Bett. Ich liebe es (inzwischen), mit ihr im großen Bett noch zu kuscheln und selbst etwas runterzufahren, bis sie selig eingeschlummert ist. Deshalb wird der Moment von Nie zu Ende von Jonas Monar untermalt. Irgendwann schleiche ich mich dann doch raus, um den Tag bei einem angenehmen Entspannungsbad zu verarbeiten. Dabei tönt irgendetwas von Norah Jones durch das Badezimmer. Nach dem Bad beäuge ich meinen "Mamakörper" nochmal höchst kritisch im Spiegel, als plötzlich sanft Wie schön du bist von Sarah Connor erklingt. Ja, das tut gut!

Jetzt nur noch ab auf das Sofa, keinen Finger mehr rühren, Netflix gucken, während im Hintergrund Lazy Day von Bruno Mars läuft. Als Schlaflied legt der große DJ noch Sleep like a baby tonight von U2 auf, bevor der musikalische Tag endgültig zu Ende geht.


Dies war ein Beispieltag und er hätte auch anders verlaufen können. Wäre ich beispielsweise in der Drogerie einkaufen gegangen, dann hätte ich vermutlich Das ganze Geld muss weg von Marteria zu hören bekommen. Oder bei einem möglichen Streit mit meinem Liebsten (ja, auch bei uns kommt das manchmal vor) gäbe es evtl. sowas wie I'm not okay von My chemical romance.

Doch ich merke, so ein Mamatag ist schon turbulent genug, da kann manchmal ein bisschen Ruhe, statt lautstarker Mucke auch nicht schaden. Deshalb genieße ich jetzt die Stille.



Welche Hintergrundmusik könnte bei euch so laufen und in welchen Situationen?


Der nächste Mamas LIFE - Mamas STYLE - Beitrag kommt am 24.03.2018.

Kommentare:

  1. Ein sehr gut gemachter Beitrag. Mir gefällt er super. Wie oft habe ich mir gewünscht Ennio Morricone würde mir den Soundtrack zu meinem Leben schreiben. Wobei ich in meinem Kopf öfter "Spiel mir das Lied vom Tod" höre (nämlich immer dann, wenn mir jemand auf die Nerven fällt - Familie ist dabei ausgeschlossen), als mir lieb ist *lach*.
    Obwohl ich Hintergrundgeräusche liebe, ist es doch mal ganz schön, wenn die Stille sich über mich legt und ich einfach mal abschalten kann.

    Liebe Grüße,
    Mo

    AntwortenLöschen
  2. Meine ganz ehrliche Antwort auf Deine Frage: Klassik! Ich liebe Dvorak! Ich kann auch E-Beats, aber nicht nach einem anstrengenden WE. LG!

    AntwortenLöschen
  3. hihi, ja da fühle ich mich wieder direkt verstanden meine Liebe :)
    wie oft habe ich mir schon gedacht, das der passende Soundtrack zu meinem Leben fehlt ... und dann gibt es diese Songs, die genau darazf treffen ;)

    eine serh schöne Anregung!
    komm gut in die neue Woche und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von www.liebewasist.com

    AntwortenLöschen
  4. Bei mir entscheiden meine tägliche Stimmung und Befinden darüber, welche Musik bei mir laufen muss. Musik gehört allerdings zu meinem Leben wie die Luft zum atmen und es ist selten still um mich herum!

    AntwortenLöschen
  5. Stille, bei mir ist Stille, ich habe so selten Musik an und habe kaum Favoriten, ich bin von Musik im Hintergrund nach wenigen Minuten total genervt. Aber sehr interessanter Beitrag.

    LG aus Norwegen
    Ina

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein lustiger Beitrag, gefällt mir richtig gut. Ich liebe und lebe mit Musik. Alles hat einen Soundtrack, bei mir auch. Deine gefallen mir echt gut. Du bist Hamma Hamma!

    Lieben Gruß, Bea.

    AntwortenLöschen
  7. Ein toller Beitrag und so eine schöne Idee 💞. Ich mag Musik auch sehr gern.

    AntwortenLöschen
  8. Wenn ich am Aufräumen bin, muss unbedingt Musik laufen und dann auch am besten in Richtung Partymusik! Wenn ich aber abends mit meinen Mädels nur gemütlich ein Wein trinken möchte, sollte es eher ruhiger sein :)

    Liebst Linni
    www.linnisleben.de

    AntwortenLöschen
  9. Klingelton Sammlung 2018.
    Verwenden Sie Handy-Klingeltöne? Ist dein Klingelton alt? Ich werde Ihnen die neuesten Klingeltöne im Jahr 2018 vorstellen. Hier sind die Songs, die Sie ohne Zeitaufwand installieren können:
    - Nevermind klingeltöne
    - Rise klingeltöne
    - Girls Like You klingeltöne
    - In My Feelings klingeltöne
    - Only Thing We Know klingeltöne
    Klingeltöne sind für jeden auf der Welt kostenlos. Sie können sich hier auf die Installation weiterer Genres beziehen:Kostenlose klingeltöne
    Ich wünsche dir, dass du deinen Lieblingsklingelton hast. Hinterlasse einen Kommentar für meine Sammlung. Vielen Dank!

    AntwortenLöschen