Dienstag, 20. März 2018

Herz- und Schmerz-Momente KW 11

Die 11. Kalenderwoche ist schon um und die 12. hat schon wieder angefangen. Auch wenn ich ein bisschen verspätet bin, möchte ich euch trotzdem nicht unsere aktuellen Herz- und Schmerz-Momente vorenthalten. Wir waren ja zum Glück endlich alle wieder gesund und konnten wieder gut durchstarten. Was wir erlebt haben könnt ihr hier nachlesen:




💓 Meine Herz-Moment #1:

Mein allerliebster Herz-Moment der Woche fand am Donnerstag Abend statt. Das Äffchen und ich saßen gerade beim Abendessen zusammen, als sie, wie so oft, wieder anfing die Namen ihrer KiTa-Freunde und -Freundinnen aufzuzählen. Gemeinsam überlegen wir dann, wer alles zu ihrer Gruppe gehört. Inzwischen kennt sie sich schon fast besser aus als ich. Doch diesmal blieb es nicht bei dem Aufzählen. Wir führten sozusagen unsere erste "Unterhaltung". Ich fragte dann, ob alle heute auch in der KiTa waren, die wir jetzt aufgezählt haben. Sie nickte. Als nächstes fragte ich sie, was sie denn zusammen in der KiTa gemacht hätten und sie antwortete (ge)"spielt". Und als ich dann noch wissen wollte, was sie gespielt hätten, antwortete sie "mit Babies" (übersetzt: mit den Puppen). Vielleicht klingt es banal, aber für mich war es das erste "richtige Gespräch" mit meiner Tochter und ich bin unheimlich stolz auf sie und habe mich riesig über diesen Moment gefreut. Ein toller Herz-Moment für mich!



💓 Meine Herz-Moment #2:

Der zweite Herz-Moment fand am Sonntag statt. Da waren wir drei zusammen mit einem befreundeten Paar in einem sog. Schmetterlingsgarten. Es ist wie ein kleiner Park, in dem man spazieren gehen kann, es gibt einen Spielplatz mit Schaukeln und eben auch ein Tropenhaus mit exotischen Schmetterlingen, ein Haus der Bäume, wo die unterschiedlichen Bäume (Stamm, Rinde, Blätter etc.) dargestellt werden, ein Bambushaus und die "singenden Gärten", eine Art Gewächshaus mit Teich, Fischen, Klangspielen und einem integrierten Cafe. Ein tolles Ausflugsziel für einen schönen Nachmittag. Das Wetter war zwar kalt, aber sonnig, sodass wir zuerst ein bisschen spazieren gingen und anschließend ins Schmetterlingshaus gegangen sind. Es war schon beeindruckend, wieviele bunte und unterschiedliche Schmetterlinge und Falter dort herumflatterten. Besonders toll war eine ziemlich große und strahlend-blaue Sorte. Das Äffchen war erstmal etwas überwältigt, aber mit der Zeit taute sie auf, bestaunte die Schmetterlinge und die großen Koi-Karpfen, die in den Wasseranlagen dort herumschwammen. Anschließend machten wir einen Abstecher zu dem Spielplatz und den Schaukeln, wo das Äffchen mit den Männern schaukelte, während wir Damen es uns auf einer von der Sonne beschienenen Bank gemütlich machten. Leider war es zum längeren Verweilen trotzdem noch zu kalt, sodass wir schnell in das Cafe im "Singenden Garten" umzogen und den Ausflug bei einem großen Stück Schokokuchen für das Äffchen ausklingen ließen. Es war ein tolles Erlebnis und endlich wieder mal ein bisschen gemeinsame Zeit, ohne an irgendwelche noch ausstehenden Arbeiten zu denken! 




😩 Mein Schmerz-Moment

Mein Schmerz-Moment ist zum Glück nur ein ganz kleiner. Diese Woche musste ich das Äffchen aufgrund eines wichtigen Termins in der Arbeit zum ersten Mal etwas länger in der KiTa lassen. Ich war ein bisschen aufgeregt, denn bisher habe ich sie immer zum gleichen Zeitpunkt abgeholt und hatte Angst, dass sie das schon versteht, wenn ich später komme. Deshalb habe ich ihr auch vorab erklärt, dass sie an dem Tag ein bisschen länger in der KiTa spielen dürfe. Als ich dann an dem Tag in der KiTa ankam, fragte ich Äffchens Erzieher, wie es war. Sie meinten, das Äffchen hätte zur gewöhnlichen Abholzeit nach mir gefragt. Das tat mir dann ein bisschen leid und zeigt, dass sie schon genau weiß, wann sie mit mir rechnen kann. Sie versteht, dass sie gemeinsam mit bestimmten anderen Kindern abgeholt wird. Und wenn die alle schon abgeholt sind und sie noch nicht, kann sie inzwischen schon kombinieren, dass etwas anders ist als sonst. Aber die Erzieher beruhigten mich und berichteten, dass sie ihr sagten, dass Mama heute etwas länger arbeiten müsse. Damit hat sie sich zufrieden gegeben und fröhlich weitergespielt bis ich kam. Aber einen kleinen Stich hat es mir trotzdem kurz versetzt. Daher ein (kleiner) Schmerz-Moment.

 
Was habt ihr erlebt? Welche schönen oder weniger schönen Dinge gibt es bei euch zu erzählen?

Kommentare:

  1. Sehr schöne Herzmomente! So eine erste Unterhaltung ist sicher ein wahnsinnig großer und toller Schritt. Ich kann mir gut vorstellen, wie schön das für dich war 😊 Lass deswegen auch bei deinem Schmerz-Moment den Kopf nicht hängen, das wird alles.
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. hach diese Reihe ist echt toll liebe Britta! wir sollten ohnehin viel bewusster im Alltag leben :)
    schöne Herzmomente hast du da wieder gehabt! bei so viel Gutem bekommen die Schmerzmomente doch direkt weniger Gewicht ;)

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von www.liebewasist.com

    AntwortenLöschen
  3. Das Leben mit Kindern hat sooo viele Herz-Schmerz-Momente parat!
    Meine ist gerade in der Pubertät, es gibt gute Tage und echt schlechte. Im Moment überwiegen die guten, ich hoffe, das bleibt so, denn wir kleben jetzt im Urlaub ja 24h aufeinander!
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  4. Das sind doch schöne Momente Grossteils! Und mit dem länger im Kiga bleiben hat doch auch super geklappt eigentlich.
    Dann wünsche ich euch noch eine tolle Restwoche mit ganz vielen Herzmomenten.

    Lg aus Norwegen
    Ina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    wir haben hier leider noch eine zweite Grippe Runde eingeläutet ....

    Ich wünsche Dir noch eine wunderbare Wochenmitte,
    Liebe Grüße,
    Verena

    AntwortenLöschen
  6. Deine Herz-Momente erinnern mich absolut daran als meine Tochter noch klein war. Das war eine absolut tolle Zeit und ich kann mir vorstellen weshalb Du so glücklich warst :-)

    Ich hatte in den letzten Tagen keine wirklichen Herz- oder Schmerzmomente. Zu 1 leider und zu 2 zum Glück :-)

    AntwortenLöschen
  7. Oh, ich bedaure gerade, dass ich noch nicht gebloggt habe, als meine Tochter so klein war. Sonst hätte ich sicherlich auch einige Herzmomente zusammen getragen ;) - leider vergisst man so vieles wieder im Laufe der Zeit...
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

    AntwortenLöschen
  8. Lese ich Schmetterlingsgarten? Ich war erst im Herbst in der Eifel in einem. War doch sehr tropisch und die Flieger waren schön anzusehen! Tolles Erlebnis!

    LG, Alexa.

    AntwortenLöschen
  9. Das war ein interessanter Einblick! Also mein Herzensmoment war, als ich endlich einen Neuanfang gemacht und die Schule gewechselt habe. Besser später als nie! Denn sonst wäre ich mental labil. Schmerzensmomente gab es Gott sei Dank keine. :)

    Viennese greetings, Menna von Lines & Rhymes Universe
    https://linesandrhymesuniverse.blogspot.com

    AntwortenLöschen