Montag, 12. März 2018

Herz- und Schmerz-Momente KW 10

Die 10. Kalenderwoche ist um und heute kommen deshalb die aktuellen Herz- und Schmerz-Momente. Ich habe mich dazu entschieden, diese ab sofort nicht mehr Sonntag abends zu posten, sondern erst am Montag im Laufe des Tages. Die Woche war relativ ruhig, da wir alle drei krankgeschrieben zu Hause waren, um endlich unsere langwierige Krankheit in den Griff zu bekommen. Trotzdem gab es einige schöne und weniger angenehme Momente. Hier könnt ihr nachlesen:




💓 Meine Herz-Moment #1:

Wir hatten ja in der Woche mal wieder das Glück, dass wir Unterstützung von Äffchens Oma, also meiner Schwiegermutter, bekommen haben. Sie war ab Montag zu Besuch in Hamburg. Mein Schwiegervater kam dann am Freitag nach und zusammen verbrachten wir noch das Wochenende. Heute haben sie sich wieder auf die Heimfahrt gemacht. Da wir ja alle krank waren, war die Hilfe meiner Schwiegermutter unter der Woche Gold wert. So konnte sie sich das Äffchen mal schnappen und mit ihr spielen, während mein Mann und ich uns mal ausruhten oder schliefen. Oder einfach diverse Arztbesuche erledigen, ohne das Äffchen mitnehmen zu müssen. Das Äffchen war zwar auch Anfang der Woche noch etwas geschlaucht und noch nicht wieder ganz fit, aber die Oma geht ja immer. Mein erster Herz-Moment ist also gar kein einzelner Moment, sondern mal wieder die Dankbarkeit, so hilfsbereite und fürsorgliche Großeltern für das Äffchen zu haben! Ich kann nur immer wieder sagen: Ein Hoch auf Oma und Opa!


💓 Meine Herz-Moment #2 und #3:

Nun möchte ich euch aber noch von einem ganz besonderen Moment mit der Oma berichten, aber auch mit dem Opa. Eigentlich sind es zwei Momente. Wie ihr ja inzwischen größtenteils wisst, leben Äffchens Großeltern in Süddeutschland und wir sehen uns daher nicht so häufig, wie wir es gerne hätten. Trotzdem ist das Äffchen total vernarrt in beide Großelternpaare. Sie freut sich immer riesig über ihre Besuche und spielt ausdauernd mit ihnen. Doch mit Kuscheleinheiten ging sie bisher eher sparsam um. Nicht so dieses Mal: Eines Nachmittags, als das Äffchen und Oma eine kleine Verschnaufpause von dem Spielen brauchten, guckten sie gemeinsam 1-2 Folgen vom Sandmännchen. Und da passierte es: Das Äffchen schmiegte sich an die Oma ran und kuschelte mit ihr. Das war wirklich ein Herz-Moment. Vermutlich für alle Beteiligten. Ja, und als wäre das noch nicht genug, kam auch der Opa am Samstag Abend in den Genuss. Da wir ja endlich alle wieder fit waren, gingen wir zusammen Essen. Als wir alle fertig waren mit dem Essen, wollte das Äffchen aufstehen und ging schnurstracks zum Opa. Da kuschelte sie sich an ihn und streichelte ihn am Hals und im Gesicht. Das zeigt ja schon sehr deutlich, wie gern sie ihre Großeltern hat.


😩 Mein Schmerz-Moment

Einen Schmerz-Moment gab es aber leider auch in der Woche. Am Dienstag hatten mein Mann und ich unseren 8. Hochzeitstag! Unglaublich, dass wir nun schon so lange verheiratet und noch länger zusammen sind. Das ist ja erstmal alles andere als ein Schmerz-Moment. Ursprünglich war geplant, dass die Oma an dem Tag am späten Nachmittag auf das Äffchen aufpasst, sodass wir beide gemeinsam essen gehen und unseren Hochzeitstag in trauter Zweisamkeit feiern können. Wenn sich die Gelegenheit schon bietet und gerade zu der Zeit die Oma da ist, hätten wir uns den Luxus des Babysittens von Oma auch gegönnt. Doch dadurch, dass wir alle krank waren, fiel unser gemeinsames Abendessen leider aus. Klar, wir hätten irgendwie zu Hause feiern können oder so, aber uns ging es eben nicht gut und da war die Feierlaune dann wirklich nicht besonders ausgeprägt. Wir hatten dann überlegt es am Wochenende nachzuholen, denn auch dann waren Oma und Opa ja noch im Lande. Doch es gab so viel zu tun. Der Opa und mein Mann bauten unser Familienbett auf, welches ENDLICH angekommen war. Und damit war das Wochenende eigentlich verplant... So fiel unser Hochzeitstag (erstmal) aus und das finde ich schon schade! Es geht mir nicht darum, Geschenke zu bekommen oder so, das machen wir in der Form sowieso nicht. Aber normalerweise sprechen wir dann einfach gerne über das vergangene Jahr. Das ist wie ein Ritual bei uns. Lassen alle Ereignisse und Erlebnisse Revue passieren, erinnern uns an schöne Momente... Das fehlt mir jetzt. Deshalb ist dies mein Schmerz-Moment der Woche. Unser neuer Plan ist es jetzt, am kommenden Wochenende einen neuen Versuch zu starten und es zum ersten Mal mit einer Babysitterin zu versuchen. Sie ist eine liebe junge Bekannte, die ganz vernarrt ist in das Äffchen und ich habe ein gutes Gefühl dabei. Vielleicht bekommen wir dann noch unsere (verspätete) Gelegenheit zur Feier unseres Hochzeitstages...

 
Wie war eure Woche? Was könnt ihr für Herz- und Schmerz-Momente berichten?

1 Kommentar:

  1. Ein schöner Rückblick und ich finde es schade, dass ihr euren Hochzeitstag nicht so erleben konntet, wie ihr es euch gewünscht hattet.
    Aber... ihr ward zusammen und nur das zählt.

    Lg Sabana www.buchjunkie.de

    AntwortenLöschen