Donnerstag, 29. März 2018

Fundstücke des Monats März 2018

Ich weiß nicht wieso, aber jedes Mal am Ende des Monats bin ich überrascht, dass er schon wieder fast vorbei ist. Irgendwie rase ich der Zeit immer in paar Schritte hinterher. Trotzdem haben ganz viele Blogger-Kollegen- und Kolleginnen wieder Zeit für tolle Blogposts investiert und meine jüngsten Fundstücke möchte ich euch heute hier wieder vorstellen. Leider waren wir ja genau wie letzten Monat immernoch sehr von der Krankheitswelle betroffen, aber ein bisschen Zeit zum Schmökern habe ich dann doch gefunden.




Fundstück #1

Denise, meine liebe Bloggerkollegin mit dem Blog mama-nisla-rockt hat das erste Fundstück geboten. Sie ist eine begeisterte Thermomix-Nutzerin und hat regelmäßig immer super tolle, relativ einfache und originelle Rezepte und Backideen für ihre LeserInnen am Start. Bei den Fundstücken des Monats November 2017 habe ich beispielsweise schon ihre wirklich lustigen Affen-Muffins vorgestellt. Doch diesmal geht es um Ostern. Jeder, der ein kleines Osterfrühstück für die Familie oder Freunde vorbereiten möchte, für den Osterbrunch der KiTa etwas mitbringen soll oder einfach dem eigenen Kind eine Freude bereiten möchte, sollte sich dieses Rezept für Oster-Karottenbeete-Muffins mal genauer ansehen. Sie sind nicht nur relativ einfach zuzubereiten (mit und ohne Thermomix möglich), sondern sehen einfach unglaublich echt aus. Wenn sie auf dem Tisch stehen, sind staunende Kinder- (und Erwachsenen-) Augen garantiert. Ich wüsste ersten Moment wahrscheinlich gar nicht, ob man die wirklich essen kann. Wer also auf witzige Backtipps steht und noch keine zündende Idee für Ostern hat, der sollte unbedingt bei Denise am Blog vorbeischauen!


Fundstück #2

Das zweite Fundstück kommt von Anne und ist auf ihrem Blog Meine-Elternzeit zu finden. In ihrem Blogpost Achtsames Vorlesen beschreibt sie erstmal den ganz normalen Familienalltag, die nötige Fähigkeit zum Multitasking als Mutter und dass wir Mamas gefühlt ständig 3 Sachen gleichzeitig machen und uns selten auf eine Sache (mit den Kindern) konzentrieren können. Daher ist Achtsamkeit ein wichtiges Thema, Dinge wieder bewusster zu tun, ohne 3 Nebenschauplätze oder 10 andere Ablenk-Faktoren. Besonders leicht fällt ihr das beim Vorlesen mit ihren Kindern. Da können alle mal abschalten, sich ganz der Situation und der Geschichte widmen. Dies ist erst der erste Teil der Reihe "Achtsamkeit im Familienalltag mit Babys und Kleinkindern". Ich bin also gespannt was da noch folgt und kann einen Besuch auf ihrer Seite sehr empfehlen!


Fundstück #3

Das dritte und für heute letzte Fundstück stammt vom Blog no risk no mum, wo Tanja aus ihrem Mamaleben bloggt. Dort stellt sie in ihrem Blogpost Vom Familienglück am Familientisch das Buch "Essen kommen" von Jesper Juul vor. Jesper Juul ist ein bekannter dänischer Familentherapeut. Ich mag seine bedürfnisorientierten Ansätze sehr und kann nur jedem empfehlen, sich grundsätzlich mal mit ihm und seinen Veröffentlichungen auseinanderzusetzen. Doch hier in diesem Buch geht es speziell um das Thema Essen mit Kindern. Es geht um einen entspannten Umgang am Esstisch, aber auch für die Eltern, die das Essen zubereiten. Eine tolle und hilfreiche Rezension, die ihr euch unbedingt mal anschauen solltet.  


Ich hoffe, ich konnte euch wieder einen bunten Mix zusammenstellen, mit tollen Ideen, Artikeln und Hinweisen. Ich bin gespannt auf den nächsten Monat und freue mich sehr auf das Stöbern im April.


Falls ihr auch was Tolles entdeckt oder sogar selbst geschrieben habt, lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen