Donnerstag, 1. März 2018

10 Gründe, warum es Zeit für den Frühling wird

Ich bin ja ein großer Fan aller Jahreszeiten und freue mich über jede Einzelne immer sehr. Der Frühling ist etwas Besonderes, weil er das Leben wieder neu macht, die ersten Blüten und Knospen sich zeigen, die Welt wieder Farbe bekommt und nicht mehr so grau ist. Den Sommer liebe ich, wegen der Sonne, dem Baden, dem Eisessen, den Grillfesten, den langen Tagen und den Ausflügen an Seen oder sonst wohin. Der Herbst gefällt mir unheimlich gut, weil er so bunt ist, weil das Laub so schön raschelt, weil man so toll mit Kastanien basteln kann. Ja und der Winter ist toll, wegen des Schnees, der kalten und klaren Luft, den gemütlichen Abenden auf dem Sofa mit einer Tasse Tee oder Kakao. Doch die Jahreszeiten mag ich auch deshalb so gerne, weil sie auch wieder vorbei gehen und sich abwechseln.

Und jetzt ist es meiner Meinung nach an der Zeit, dass der Winter geht und der Frühling kommt! Warum? Hier meine 10 Gründe, warum es Zeit für den Frühling wird:


1.  Die Grippewelle ist ein A....loch!

Ist doch wahr! Seit Wochen ist die ganze Familie irgendwie dauerkrank. Mal hustet der eine mehr rum, dann hat der andere wieder Fieber. Und so geht das in unterschiedlichsten Kombinationen immer wieder von vorne los! Ich kann keine Fieberthermometer, Hustensäfte und Schnoddernasen mehr sehen. Echt! Weder an mir, noch an meinem Mann oder dem Äffchen. Es wird Zeit, dass es wieder wärmer wird, damit die Grippewelle endlich ein Ende hat!!!


2. Juhu, Kleinkind anziehen im Winter macht Spaß...NICHT!

Schluss mit Schneehose, Winterjacke, Winterstiefeln, Mütze, Schal und Handschuhe (die eh nie an den Händen halten). "Mal eben rausgehen" ist da nicht! Ok, immerhin zieht das Äffchen inzwischen einige Kleidungsstücke schon alleine an, sodass ich nicht alles selbst machen muss. Aber schneller geht es deshalb garantiert auch nicht... Es wird Zeit, dass eine Übergangsjacke und Turnschuhe reichen und dann nichts wie raus!


3. Der Schnee blendet!

Ok, das ist vielleicht ein bisschen übertrieben. Eigentlich glitzert er sogar ganz schön im Sonnenschein... Trotzdem: Wann kommt der große Schnee? Dann, wenn ihn keiner mehr braucht, kurz vor Frühlingsbeginn. An Weihnachten, wo alle sich darüber freuen würden, da hat es plus 10 Grad, ist klar! Prinzipiell freue ich mich über Schnee, mag Schneemänner bauen, Schlittenfahren oder einfach durch den knirschenden Schnee stapfen (siehe Juchee, der erste Schnee). Aber jetzt nicht mehr. Der Winter war lang genug, jetzt reicht es.


4. Lange Nächte, ade!

Zum Glück werden die Nächte schon wieder etwas kürzer und die Tage immer etwas länger. Aber das ist eindeutig noch ausbaufähig. Es ist immernoch recht düster, wenn ich morgens mit dem Äffchen aufstehe. Das Aufraffen wäre eindeutig leichter, wenn es schon etwas heller wäre! Das kann nur der Frühling machen, also los!


5. Blumen statt Schnee!

Ja, Schnee ist mal ganz toll (siehe Punkt 3). Aber eben nicht ewig. Jetzt ist es mal wieder an der Zeit für ein paar Farbtupfer in der Natur. Durch Maiglöckchen, erste Krokusse, zarte grüne Knospen an den Bäumen, bunte Ostereier... Also Ostern, gut dass du dieses Jahr etwas früher dran bist! Bring viel Farbe mit!


6. Spielplatz soll wieder Spaß machen!

Es wird Zeit für Handschuhfrei! Mit Handschuhen ist Spielplatz doof. Das Äffchen kann nix richtig anfassen, hat keinen guten Halt beim Schaukeln. Ohne Handschuhe ist das Festhalten aber viel zu kalt. So trottet das Äffchen eher lustlos herum und weiß nicht, was es anfangen soll. Nur rutschen gefällt ihr. Damit sie wieder Spaß am Schaukeln hat, muss also der Frühling her! Äh, und ich freue mich übrigens auch, wenn ich mir am Spielplatz nicht die Zehen abfriere.  


7. Bewegungsfreiheit für das Kind!

Das meine ich in zweierlei Hinsicht. Erstens, bekommt das Kind wieder mehr Bewegung, wenn wir uns wieder häufiger und länger als 20 Minuten draußen aufhalten können, bis es aufhört Spaß zu machen. Zweitens aber, können sich die Kinder dann auch insgesamt draußen wieder besser bewegen, wenn der Schneeanzug endlich nicht mehr nötig ist. Denn damit läuft das Äffchen immer herum, wie das Michelinmännchen, kann sich kaum bücken und ist auch sonst irgendwie eingeschränkt! Also weg damit!


8. Kuscheln im Freien ist wieder möglich!

Ja, ich freue mich, wenn ich mein Kind draußen wieder auf den Arm nehmen kann (was das Äffchen nunmal immer noch zurecht öfters einfordert) ohne dass meine Hose von ihren matschigen Schnee- und Winterstiefeln völlig durchnässt und verdreckt wird. Vom Sitzplatz im Bus gar nicht erst zu sprechen. Der Mitfahrer nach uns freut sich dann nämlich auch noch über einen nassen Hosenboden, wenn das Äffchen dort vorher mit dem nassen Schneeanzugpo gesessen hat. Frühling, lass dir bitte nicht mehr so lange Zeit!


9. Eis vor die Haustüre!

Damit meine ich jetzt nicht Schnee und EIS, sondern leckeres Speiseeis. Denn ab dem Frühling kommt sonntags abends wieder das Eismobil in unsere Straße. Da wir keine Eisdiele in der Nähe haben, die man fußläufig erreichen könnte, ist das super praktisch... und lecker! Daher: Lasst die Temperaturen steigen! Ich habe Lust auf Zitroneneis! Und das Äffchen freut sich sicherlich auch über eine Kugel Schokolade...


10.  Schöne Kinderfotos!

Ich freue mich darauf, wenn das Äffchen endlich nicht mehr komplett vermummt raus gehen muss. Mit Schneesachen, Mütze und dickem Schal sieht man von ihr fast nichts mehr. Sie versinkt förmlich in den ganzen dicken Klamotten... Wenn man dann mal ein schönes Foto machen will, aus der Situation heraus, dann ist das Kind kaum zu sehen, nur zentnerweise Stoff und Strick. Also liebe Sonne, heize uns ein wenig ein, damit wir auch draußen wieder schöne Schnappschüsse mit erkennbarem Kind machen können.


So, das waren meine 10 Punkte. Sicherlich gibt es noch mehr davon! Also falls euch noch mehr Gründe einfallen, erzählt sie mir gern in den Kommentaren!

Kommentare:

  1. ohh ich kann dir da nur Recht geben liebe Britta! so langsam darf gerne Frühling werden ;)

    ich bin zwar (toi, toi, toi) von der Grippewelle verschont und es wird auch nie so schlimm kalt hier in Düsseldorf ... aber auf wärmere Temperaturen würde ich mich dennoch freuen!

    ich erinnere mich übrigens auch noch als Kind mit den dicken Sachen - man konnte sich irgendwie nicht mehr so gut bewegen wasß! ;)

    einen schönen kleinen Freitag und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com

    AntwortenLöschen
  2. Ich möchte auch ganz dringend Frühling haben, die Grippewelle hat bei uns komplett zugeschlagen und wir liegen alle flach :(
    Es ärgerlich, ich hoffe es wird bald wieder wärmer :)
    Viele liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube da gibt es noch deutlich mehr gute Gründe. Wobei auch der winter seine Vorzüge hat. Aber ich mag die Temperaturen einfach nicht.

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin zwar ein totaler Winterfan, stimme dir aber in einigen Punkten auch zu. Im Grunde hat jede Jahreszeit was Besonderes! :-)

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com
    PS: mein neuer Hundeblog ist online: thepawsometyroleans.com

    AntwortenLöschen
  5. Gestern habe ich noch vom Winterwetter geschwärmt und heute morgen war ich total genervt :D Ich habe mir Blumen online bestellt und die sind heute angekommen: gefroren und tot!! Also ich wäre jetzt auch bereits für den Frühling ;)

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann dich so gut verstehen! Ich warte auch schon sehnsüchtig auf den Frühling! Meine beiden Kleinen haben zum Glück im Winter genauso viel Spaß ... aber im Frühling sind wir halt als Familie wieder aktiver. Ich bin also voll bei dir :-)!

    Liebe Grüße und hoffentlich kommt der Frühling bald!
    Verena von www.avaganza.com

    AntwortenLöschen