Samstag, 24. Februar 2018

Mamas LIFE - Mamas STYLE: DIY Lippenpflege

Ja, es ist wieder soweit! Heute gibt es wieder einen Beitrag für die Rubrik "Mamas LIFE - Mamas STYLE". Diesmal aus dem Bereich Beauty. 

Wir stecken immer noch in der kalten Jahreszeit fest und in den nächsten Tagen soll es ja auch nochmal richtig eisig werden. Da wird die Heizung in der Wohnung nochmal richtig hoch aufgedreht. Dann ist es mir zwar angenehm warm, aber dafür trocknet die Heizungsluft meine Lippen aus. Sie werden spröde und rissig, sehen alles andere als sinnlich aus. Es muss also eine Lippenpflege her. Ich habe schon einige Lippenpflegestifte, Bienenwachs-Tiegelchen und vieles mehr ausprobiert. Doch auch gemerkt, dass diese Produkte ziemlich teuer sind und (bei meinem Verbrauch) auch ganz schön ins Geld gehen. Außerdem gibt es sie dann oft nicht in den Farben, die mir evtl. gefallen würden und Lippenpflege mit Pfirsichgeschmack finde ich ehrlich gesagt eher eklig und schmecken sehr künstlich. Wenn ich Pfirsich (oder Kirsche etc.) schmecken möchte, dann esse ich einfach einen. Also: Meine Lippenpflege soll die Lippen geschmeidig machen, Feuchtigkeit bringen, neutral schmecken und eine frische Farbe auf die Lippen zaubern. Und das möglichst für kleines Geld. 

Nachdem ich in der Drogerie nie so ganz glücklich mit dem (übergroßen) Angebot war, habe ich mich dazu entschieden, es einfach mal selbst zu versuchen. Warum die Lippenpflege nicht einfach selbst machen?

Ich habe herausgefunden, dass ich dafür eigentlich nur 2 Zutaten bzw. Materialien brauche. Die dritte Zutat ist nicht zwingend erforderlich:

1. Melkfett
Das Melkfett sorgt für ordentlich Feuchtigkeit, Geschmeidigkeit und Glanz. Falls ihr euch fragt, wo ihr Melkfett herbekommt: Das gibt es in jedem Drogeriemarkt in größeren Tiegeln zu kaufen. Meins ist mit Ringelblumenextrakt und enthält 250g. Damit kann man echt viele Tiegelchen füllen. Es kostet ungefähr soviel, wie 1-2 fertige Lippenpflegestifte zusammen.

2. Honig oder Olivenöl
Der Honig oder das Öl pflegen die Lippen und lassen feine Risse besser heilen. Mindestens eins davon hat man sowieso im Haus, sodass hierfür kein extra Geld ausgegeben werden muss.

3. Lippenstifte
Um etwas Farbe ins Spiel zu bringen, könnt ihr alte Lippenstiftreste dazu nehmen. Ich habe schon öfter nach dem Kauf gemerkt, dass mir die Farbe doch nicht so gut gefällt oder steht. Durch das Melkfett wird aber die Farbe etwas pastelliger und sieht dann oft nochmal anders und weniger knallig aus. So könnt ihr mit den vermeintlichen Fehlkäufen doch noch etwas sinnvolles anfangen.

Ansonsten werden noch ein Teelöffel, ein Messer und kleine Tiegelchen benötigt.


Das war's schon! Und so geht es:

1-2 TL Melkfett in ein Schüsselchen geben, ein paar Tropfen Honig oder Olivenöl dazu geben und alles gut vermischen. Wenn ihr es lieber bunt mögt, könnt ihr im Anschluss noch einige Krümel vom Lieblingslippenstift (ich schneide dazu mit einem scharfen Messer einfach ein paar Scheiben vom Lippenstift ab) dazugeben. Je intensiver die Farbe sein soll, desto mehr Lippenstiftreste dazugeben. Ich mag es lieber dezenter, daher nehme ich nur wenig Farbe dazu. Wobei die Farbe durch das Melkfett ziemlich geschluckt wird und man dann von Haus aus etwas mehr nehmen muss. Nun alles in 1-2 Tiegelchen verteilen und schon ist der Lippenbalsam fertig.

Ich habe gleich mal drei unterschiedlich gefärbte Tiegelchen fertig gemacht.


So sieht das Ergebnis dann aus. Übrigens ist das auch eine süße Idee als kleines Mitbringsel für die beste Freundin oder für Mama.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Habt ihr auch schonmal Lippenpflege (oder andere Beautyprodukte) selbst gemacht? Wenn ja, wie?

Der nächste "Mamas LIFE - Mamas STYLE"-Beitrag kommt am 10.03.2018.

Kommentare:

  1. das ist ja ein mega cooles DIY liebe Britta! hab noch nie selber Lippenpflege gemacht, außer dass ich Kokosöl mit Zucker zu einem Peeling verrührt habe ;)

    hab einen schönen Sonntag und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von www.liebewasist.com

    AntwortenLöschen
  2. Sehr cooles DIY ! Habe mir auch noch nie selber Lippenpflege selber gemacht, wäre aber mal eine Idee:)

    Liebe Grüße

    Sarah / https://sarahshopaholicc.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe bisher noch nie etwas selber gemacht in dem Bereich, aber so eine Lippenpflege klingt ja echt super. Das kann man ja immer gebrauchen! Danke für die Anleitung. Sollte ich auch mal probieren!

    Liebst Linni
    www.linnisleben.de

    AntwortenLöschen
  4. Hallo! Musste gerade so lachen! Melkfett habe ich viel als Jugendliche mit herum experimentiert. Danke für die Erinnerung! VG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wüste bis vor kurzem gar nicht, wo ich das her bekomme 😂

      Löschen
  5. Was für eine tolle Idee! Ich mag ja alles aus natürlichen Produkten hergestellt.
    Im Ayurveda wird übrigens Ghee ( Butterfett) für die Lippen und überhaupt alles was trocken ist empfohlen.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe auch schon mal Lippenpflege selbst gemacht mit Kokosöl, Bienenwachs Pastillen und Honig, leider wurde diese schnell sehr hart, vielleicht geht es mit dem Melkfett besser.
    LG Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Melkfett bleibt relativ lange geschmeidig und weich

      Löschen
  7. Das ist ja mal eine süße Idee! Ein perfektes Mitbringsel das außerdem noch Sinn macht, jetzt in der kalten Jahreszeit.

    Danke für den Tipp!
    Liebe Grüße
    Verena von www.avaganza.com

    AntwortenLöschen
  8. Ich schmachte ja immer diese DIYs an, aber selbst gemacht hab ich bis jetzt nur dieses Sugaring :) Das hat zwar super funktioniert aber es ist halt keine Lippenpflege. Das mit dem Melkfett kenn ich noch gar nicht, vielleicht sollte ich es doch mal versuchen und mir den ein oder anderen Lipbalm selbst machen :D Hab gelesen, mit diesen crayola Waschmalstiften kann man auch andere Farben verwenden. Hast du das schon mal versucht?

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde solche kleinen selbstgemachten Sachen immer total super zum Geschenken. Sie sind richtig süß und kommen immer gut an :) Vor allem Lippenpflege ist immer geeignet da sie in der Regel jeder brauchen kann :) Vielen Dank fürs vorstellen!

    Liebe Grüße
    Carry von Living the Beauty

    AntwortenLöschen
  10. Hey,

    Ach wie schön, ich liebe Pflegeprodukte die man selber herstellen kann, weil man dann weiß wie sie zusammengesetzt sind.

    Werde ich wirklich mal testen.

    Danke dir.

    Lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo an diesem bitterkalten Mittwoch!

    weisst Du was? Das ist auch eine super Idee für den nächsten Kindergeburtstag!!! Wie cool!

    Liebste Grüße von meinem Lieblingsleseplatz am Kamin,

    Verena.

    AntwortenLöschen
  12. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen