Sonntag, 11. Februar 2018

Herz- und Schmerz- Momente KW6

Sonntag ist Herz- und Schmerz-Momente - Tag. Auch diese Woche ging schnell vorbei, es ging um Selbstfürsorge, Kranksein und Pflege, Mamaliebe uvm. Aber lest gerne selbst:





💓 Meine Herz-Momente #1:

Diese Woche (ich weiß den Tag gar nicht mehr), hatte ich einen ganz persönlichen Herz-Moment nur für mich. Normalerweise schlafen wir alle unter dort Woche bis zum Weckerklingeln, stehen gemeinsam auf und machen unsere Morgenroutine. Doch an diesem Tag wurde das Äffchen nicht vom WEcker wach. Scheinbar ist sie nach einem frühmorgendlichen Durstanfall um 5 Uhr nochmal tief eingeschlummert. Also schlichen wir uns aus dem Schlafzimmer. Mein Mann verschwand direkt ins Badezimmer (was um alles in der Welt tun Männer morgends stundenlang im Bad?) und ich machte schonmal Tee und Toastbrot. Als alles vorbereitet, mein Mann aber noch nicht in Sicht war und das Äffchen immer noch schlummerte, setzte ich mich ganz allein an den Frühstückstisch. Und da war er, der Herz-Moment, MEIN Herz-Moment. Ich genoss einfach für einen Moment, allein da zu sitzen, meinen heißen Tee zu trinken und ein Sudoku aus der Zeitung vom Vortag zu lösen. 10 Minuten säter kamen das Äffchen und mein Mann gleichzeitig dazu. Dann war es zwar vorbei mit der Ruhe, aber sie schwang trotzdem noch in mir nach. Für mich war das ein Augenblick Selbstfürsorge, die Chance nutzen, wenn sie sich bietet und einfach genießen.



💓 Meine Herz-Momente #2:

Der zweite richtig berührende Herz-Moment war heute. Das Äffchen war vormittags mit dem Papa ein bisschen unterwegs. Er hat mir den Rücken frei gehalten, da ich noch etwas angeschlagen bin (siehe Schmerz-Moment). Als die beiden dann nach Hause kamen, lief das Äffchen freudestrahlend in die Wohnung, zog sich selbständig aus, rannte auf mich zu, umarmte mich und seufzte "Meine Mama". Wem da das Mutterherz nicht vor Glück zerspringt, der muss gefühlskalt sein... Meine Mutterliebe multiplizierte sich (wenn das überhaupt noch möglich ist) in dem Moment nochmal mit "Unendlich". Es ist soooo schön gewesen, dass ich jetzt noch Gänsehaut habe und vielleicht auch ein bisschen Pipi in den Augen... Absoluter Herz-Moment!!!


😩 Mein Schmerz-Moment
 
Wie schon mehrfach auf dem Blog erwähnt, hat es auch mich diese Woche noch mit einer dicken Erkältung erwischt. Ich bin auch immer noch nicht ganz fit, aber es ist schon viel besser geworden. Aber während der Woche war ich froh, dass ich noch zu Hause war. Ich hatte gehofft, dass ich am Freitag (meinem eigentlichen ersten Arbeitstag) wieder startklar wäre. Hat leider nicht geklappt. Ich musste am Donnerstag zum Arzt gehen, der hat mich für Freitag noch krank geschrieben. Ich war am Boden zerstört, wollte ich doch loslegen und nicht schon am ersten Tag schlapp machen. Doch ich wollte auch niemanden anstecken, weder Kinder noch Kollegen, so blieb ich schweren Herzens zu Hause. Das war schon ein ziemlicher Schmerz-Moment. Habe dann jetzt aber das ganze Wochenende noch genutzt, mich geschont, am Sofa verbracht und alles dafür getan, dass es besser wird. Scheinbar mit Erfolg. Ich fühle mich wieder fit genug, morgen zu arbeiten. Ok, Faschingsfeier am ersten Tag hätte ich jetzt nicht unbedingt gebraucht, aber was solls. Ich habe gerade eben noch ein Kostüm aus meinem Kleiderschrank zusammengestellt. Als Ballerina werde ich gehen. Habe einen rosa Tüllrock, ein rosa Oberteil, eine weiße Strumpfhose und weiße Ballerinas gefunden. Dazu einen Dutt (sofern das mein Bob hergibt) und gut ist. So kann ich mich notfalls auch in der Öffentlichkeit zeigen.


Was habt ihr diese Woche erlebt?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen