Mittwoch, 7. Februar 2018

Entrümpelung liegt auf Eis und ich liege flach

Letzten Donnerstag habe ich euch voller Tatendrang und hochmotiviert meine Entrümpelungs-Challenge angekündigt und vorgestellt. 

Und eigentlich wollte ich euch morgen ganz stolz in einem toll hergerichteten und mit Fotos gespickten Blogpost meine Entrümpelungs-Erfolge präsentieren und mich ein wenig selbst für meine Disziplin und meinen Tatendrang beweihräuchern... 

Leider wird daraus nichts, denn jetzt, wo Kind und Mann wieder quicklebendig und kerngesund sind, hat es doch auch mich noch erwischt. Zwar zum Glück (bisher noch) nicht mit Lungen- oder Stirnhöhlenentzündung. Aber mit einer richtig dicken Erkältung. So einen Schnupfen hatte ich schon lange nicht mehr - Hatschi! Ich weiß nicht, was mich mehr nervt. Dass ich ständig niesen muss (bei mir bleibt es ja nicht bei einem Mal, unter 4-5 Mal Niesen geht da nix) oder dass die Nase inzwischen dermaßen wund ist vom vielen Schnäuzen, dass ich sie mit Wollfett eingeschmiert habe, das eigentlich für wunde Brustwarzen beim Stillen gedacht ist... Naja, Hauptsache es hilft.

Jedenfalls bekam ich beim Entrümpeln genau eine Mülltüte voll. Ich habe nun doch in der Abstellkammer angefangen, statt im Gäste-/Arbeits-/Gerümpelzimmer, wie ursprünglich geplant. Es sieht trotzdem noch fast aus wie vorher, daher wäre ein Vorher-Nachher-Vergleich vermutlich eher ein Suchbild für euch, als ein aussagekräftiges Beweisfoto für meinen Fleiß. 

Der Angeber- und Selbstlob-Blogpost zum Thema Entrümpelung muss also noch ein bisschen warten. Ich habe mich lieber geschont, damit ich am Freitag (halbwegs) gesund in die Arbeitswelt zurückkehren kann. Ja, ich kann es auch nicht glauben und will es noch nicht wirklich wahr haben, dass meine zwei Jahre Elternzeit schon rum sind. Meine Gedanken dazu und mein Rückblick auf diese wundervollen zwei Jahre gehen dann morgen aus gegebenem Anlass statt des Entrümpelungs-Posts online. Da gibt es dann auch wieder viele Fotos zu bestaunen (im Gegensatz zu heute). Vorsicht Spoiler-Alarm: Ich wurde etwas rührselig... Aber lest morgen gerne selbst rein :).

Ich hoffe, euch dann am darauffolgenden Donnerstag, also, den 15.02. mehr Erfolge zeigen kann und dann evtl. auch den Grund für meine Challenge verraten kann. Es bleibt also weiterhin geheimnisvoll!

Kommentare: