Samstag, 3. Februar 2018

3 einfache DIY-Faschingskostüme für Kleinkinder

Bald steht er wieder an, der Fasching, Karneval oder die Fasnacht. Auch wenn ich alles andere als eine Spaßbremse bin, ist die fünfte Jahreszeit überhaupt nicht mein Fall... Ich finde einfach, dass man das ganze Jahr über viel Spaß haben kann und das vor Allem ohne Verkleidung!

Nun komme ich aber zum Einen als Erzieherin (ab Freitag, also pünktlich zum Fasching, geht das Berufsleben für mich ja wieder los) und zum Anderen als Mutter nicht um diverse Faschingsfeiern, Kostüme, Konfetti und Partymusik herum. 

Weil ich eh kein Fan davon bin, habe ich bisher immer kaum bis gar kein Geld für meine Kostüme ausgegeben. Sondern immer geschaut, was ich aus meinem Kleiderschrank zaubern kann. So war ich im einen Jahr eine Katze, hatte eine schwarze Leggings, ein schwarzes Oberteil und einen schwarzen Haarreif mit selbstgebastelten Katzenohren an. Ansonsten habe ich mir ein schwarzes Näschen und ein paar Schnurrhaare mit Kajal gemalt, that's it! Im anderen Jahr ging ich als Geisha und sammelte hierfür sämtliche Urlaubssouvenirs unserer Asien-Reise zusammen. Ein Seidentuch mit Geisha drauf, einen kunstvollen Fächer und ein passendes Kleid aus dem Kleiderschrank. Und einmal ging ich zur Faschings-Mottofeier "Zauberwald" schlicht und ergreifend als Baum. Dazu trug ich eine braune Hose, grünes Oberteil und ins (damals noch lange) Haar drapierte ich ein lustiges Deko-Vogelnest. Fertig.

Nun brauche ich dieses Jahr aber nicht nur ein Kostüm für mich (bin diesmal noch ratlos und ohne Idee), sondern auch für das Äffchen. Sie darf auch am Rosenmontag verkleidet in die KiTa kommen. Natürlich möchte ich auch für ihr Kostüm nicht unnötig die Geldbörse zücken. Noch ist sie nicht vom Elsa-Eisprinzessinnen-Wahn angesteckt und ich nutze das noch aus, solange es geht! 

Im Folgenden zeige ich euch daher drei einfache DIY-Kleinkinderkostüme, die mit einfachen Mitteln und wenigen Handgriffen fertig sind:

1. Das Bärchen 

Hierfür nehme ich ganz einfach einen Nicki-Schlafanzug von H&M (hab ich vor wenigen Wochen erst gekauft, vielleicht habt ihr noch Glück). Der Vorteil ist, selbst wenn ihr ihn "extra" für Fasching kauft, könnt ihr ihn später noch als Schlafanzug verwenden. Da er ziemlich warm ist und damit das Kind nicht schwitzt, empfehle ich, darunter nur einen Kurzarmbody anzuziehen. Das Kostüm ist absolut unisex und gleichermaßen geeignet für Mädchen und Jungs. Mehr braucht man fast nicht für das Bärchen-Kostüm, aber ihr könnt eurem Kind evtl. mit Faschings-Gesichtsfarbe (oder Kajal) noch eine Bärchen-Nase aufmalen. Ich werde dem Äffchen dazu noch die Haare so frisieren, dass sie aussehen wie zwei Bären-Öhrchen. Das muss aber nicht sein, da die Ohren ja auch schon am Schlafanzug dran sind. Die Frisur sieht dann so aus:


Der Minion:

Auch für den Minion musste ich nichts kaufen und konnte alles aus dem Kleiderschrank nehmen. Hierfür habe ich einen "Minion"-Badeponcho genommen. Darunter einen weißen oder (wenn möglich sogar gelben) Body und eine Jeans oder Jeans-Leggings. Damit der Poncho etwas fixiert wird, könnte man noch eine Art Kordel als Gürtel umbinden. Ganz kreative Bastler könnten dann noch eine typische Minion-Brille basteln, z.B. mit einem breiten schwarzen Gummiband und Klorollen-Teilen... Da könnt ihr euch austoben. Auch dieses Kostüm ist sowohl etwas für Jungs, als auch für Mädels.





Die Prinzessin:

Um die Prinzessin kommen (viele) Mädchenmamas (und evtl. auch ein paar Jungsmamis) kaum herum. Doch auch hier muss nicht unbedingt ein pompöses Kostüm her. Viele Mädels haben sowieso mindestens ein schickes Kleidchen im Schrank. Evtl. mit Tüll oder etwas Glitzer. Ich habe hier ein lilafarbenes Kleid mit Tüllröckchen aus dem Kleiderschrank genommen, einen farblich passenden Body und eine passende Strumpfhose oder Leggings drunter (unsere Strumpfhose ist spurlos verschwunden, wahrscheinlich in der KiTa bei unseren Wechselsachen gelandet) und die Krone ist von Hipp zum zweiten Geburtstag. Natürlich kann hierfür auch eine Krone gekauft oder anderweitig gebastelt werden. Wenn man mag, kann man das Kind dann im Gesicht noch mit etwas Glitzer schminken. Und fertig ist das Prinzessinnen-Kostüm!

Ich hoffe, ich konnte euch mit meinen DIY-Ideen inspirieren und eure Kinder bekommen ein tolles Kostüm.


Als was gehen eure Kinder dieses Jahr zum Fasching?



 

Kommentare:

  1. liebe Britta,
    ich muss ja zugeben, dass ich so gar kein Faschings- oder Karnevals-Fan bin und das auch als Kind schon nicht ;)
    vl liegt das einfach daran, dass ich immer in dieser Zeit Geburtstag hatte und dieser deshalb nie groß gefeiert wurde?!

    dein Ideen finde ich dennoch super süß, v.a. das Bärchen :)

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von www.liebewasist.com

    AntwortenLöschen
  2. Ich selbst feier kein Fasching und Kinder habe ich noch keine ;) Finde deine Kostüm Ideen aber total toll !

    Liebste Grüße

    Sarah / http://sarahshopaholicc.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Oh was für tolle Ideen ❤ Auf mich kommt der Kinderfasching dann ja noch zu, wenn die Maus etwas größer ist. Da freue ich mich jetzt schon drauf!

    Liebe Grüße!
    Marilena von http://marilenamueller.de/

    AntwortenLöschen
  4. Ach du meine Güte .. sind die süß!
    Fasching hatten wir früher immer im Kindergarten, aber meine Eltern haben das nie so richtig unterstützt und ich hatte nie ein Kostüm. :(
    Wie gerne wäre ich in dein Bärchen-Kostüm geschlüpft !!

    LG
    Laura

    AntwortenLöschen
  5. Wirklich sehr süße Ideen!
    Kostüme für Kinder finde ich immer klasse! :-)
    Liebe Grüße, Sarah <3

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe es mich zu verkleiden und die Kids sehen ja auch immer wieder schön aus!
    Tolle einfache Ideen :-)
    Liebe Grüße
    Alex.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Britta,

    das sind sehr süße Ideen. Ich selbst versuche zu Fasching auch immer mit wenig Mitteln für meine Tochter ein schönes Kostüm zusammen zu bekommen. Bei der Suche ist in der Vergangenheit auch schon einmal ein altes Kleid von mir drauf gegangen (Was ihr dann sogar besser stand als mir.).

    Inzwischen habe ich jedoch das Nähen für mich entdeckt und so hat meine Kreativität weit mehr Freiraum. Auch wenn ich hier noch am Anfang bin.

    Liebe Grüße
    Andrea

    Von: https://wolken-sternchen.com

    AntwortenLöschen
  8. Coole Idee ��

    Karl geht als Superman

    AntwortenLöschen
  9. Süße Ideen! Die ganz kleinen können das ja eh noch nicht so begreifen, was da vor sich geht!

    AntwortenLöschen