Sonntag, 10. Dezember 2017

Herz- und Schmerz-Momente von 04.-10.12.17

Heute geht eine wunderschöne, von Weihnachtsstimmung und Familienfreuden geprägte Woche zu Ende. Wir haben tolle Sachen erlebt, deshalb hier unsere aktuellen Herz- und Schmerz-Momente:


💓 Mein Herz-Moment

Diese Woche hatten wir Besuch von meiner Schwiegermutter und somit Äffchens Oma. Am Dienstag holten wir das Äffchen gemeinsam von der KiTa ab, denn wir hatten einen Ausflug in die Innenstadt vor. Dort wollten wir mit dem Äffchen über den Weihnachtsmarkt laufen. Gesagt, getan. Schon beim Abholen von der KiTa war das Äffchen trotz kurzem Mittagsschlaf gut gelaunt und aufgedreht. Wahrscheinlich weil sie sich auch sehr über die Oma gefreut hat. Auf der Autofahrt hatte sie sichtlich Spaß mit Oma, die sich zu ihr auf den Rücksitz gesetzt hatte. Die Bratwürstchen und der Rest der Brotzeit taten ihr Übriges. Wir parkten im Parkhaus. Um zum Weihnachtsmarkt zu gelangen mussten wir ein kurzes Stück durch ein großes Kaufhaus laufen. Und da ging das Staunen los. Natürlich war das Kaufhaus von oben bis unten weihnachtlich geschmückt. Alles glänzte golden und war mit zig Lichterketten hell erleuchtet. Das Äffchen schaute sich mit offenem Mund und großen Augen um. Sie kam gar nicht mehr aus dem Schauen raus. Auch hinterher auf dem Weihnachtsmarkt schaute sie sich sehr interessiert um, begutachtete sämtliche Stände und alles, was dort verkauft wurde. Natürlich stärkten wir uns dort auch mit der nächsten Bratwurst. Als Kind fränkischer Eltern liebt sie diese jetzt schon sehr! Wir sind auch nicht leer ausgegangen. Die Oma hat dem Äffchen ein paar warme Handschuhe und eine lustige Frosch-Handpuppe gekauft. Das Äffchen liebt Frösche im Moment sehr und ihr Lieblingslied heißt "Wir Fröschelein". Natürlich war sie sofort von der Handpuppe begeistert. Es war ein wunderschöner Nachmittag und es war einfach so schön zu sehen, wie diese weihnachtliche Stimmung, die Weihnachtslieder und der tolle Weihnachtsschmuck ein großes Staunen und leuchtende Augen beim Äffchen hervorgerufen haben. Seither bin auch ich endgültig in Weihnachtsstimmung, habe angefangen auch zu Hause Weihnachtsmusik zu hören und zu trällern und freue mich über diese schöne Zeit. Da ich noch nicht arbeiten muss, kann ich wirklich sogar mal von einer besinnlichen Zeit reden. Wir hatten also gemeinsam einen wunderschönen Herz-Moment.


😩 Mein Schmerz-Moment

Ebenfalls am Dienstag kam die Oma nach dem Weihnachtsmarkt-Besuch noch kurz mit zu uns nach Hause. Dort wartet sie auf das Taxi, welches sie zu ihrem Hotel zurückbringen sollte. Das Taxiunternehmen meinte, das Taxi käme 15-20 Minuten später. So hatten das Äffchen und Oma noch ein bisschen Zeit zum Spielen. Doch schon nach wenigen Minuten klingelte es an der Türe und das Taxi war schon viel früher da. Aus diesem Grund musste die Oma dann recht überstürzt aufbrechen. Das hat das Äffchen nicht verstanden. Als sie dann sah, dass die Oma geht, bebte ihre Unterlippe und ihre Augen füllten sich mit Tränen. Sie war furchtbar traurig, dass die Oma schon gehen musste. Zum Glück konnte ich ihr schnell erklären, dass wir die Oma in den nächsten Tagen noch öfter sehen würden. Da hellte sich ihre Stimmung schnell wieder auf. Aber der Abschiedsschmerz, den das Äffchen in dem Moment wohl verspürt hat, tat mir sehr leid und war deshalb mein Schmerz-Moment der Woche. 
 
 
Wie ihr seht, Freud und Leid liegt oft nah beieinander. So schön der Besuch der Großeltern auch ist, so traurig ist auch der Abschied dann immer. Aber diesmal sehen wir die Großeltern ja an Weihnachten schon wieder, somit ist nur eine kurze Zeit dazwischen. 

Jetzt bin ich auf die nächste Woche gespannt und freue mich auf neue tolle Erlebnisse. Euch wünsche ich auch ein wenig Besinnlichkeit und wunderschöne Momente! 

Kommentare:

  1. Ich wünsche dir für nächste Woche nur
    Herzmomente.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank, das wäre natürlich sehr schön! Liebe Grüße, Britta

    AntwortenLöschen
  3. hach wie rührend! den Abschiedsschmerz von der Oma sehe ich immer wieder bei meinen kleinen Neffen, wenn sie meine Ma verabschieden müssen ... am liebsten würden die ja ganz bei ihr einziehen :)

    ❤ Tina von www.liebewasist.com

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie schön, wie du das aufteilst bzw. der Name der beiden Kategorien- tolle Idee! Ich war ja immernoch nicht auf dem Weihnachtsmarkt dieses Jahr, leider... das mit dem Taxi ist süß, manchmal ist Verspätung doch besser.

    Liebe Grüße, Nicky

    AntwortenLöschen