Montag, 6. November 2017

Elite Award

Juhu, ich wurde mal wieder für einen Blogger-Award nominiert, den Elite Award.
Hier geht es darum tolle, interessante, außergewöhnliche Blogs zu prämieren und ich bin dem aushilfsjedi sehr dankbar für die Nominierung!

 

Die Regeln:

  • Danke der Person, die Dich für den Elite Award nominiert hat und verlinke sowohl ihren Blog als auch die Webseite der Elite (dieelitepodcast.wordpress.com) in Deinem Artikel.
  • Schreibe diese Regeln in Deinen Elite Award Blog Artikel.
  • Beantworte die 5 fixen Standard-Elite-Fragen zu Verschwörungen (nachzuhören in Folge 22 der Elite), sowie die 7 variablen Fragen, die der Blogger, der Dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere mind. 5 max. 13 weitere Blogger für den Elite Award
  • Stelle eine neue Liste mit 7 variablen Fragen für Deine nominierten Blogger zusammen.
  • Informiere Deine nominierten Blogger über den Blog Artikel.


Die Standard-Elite-Fragen

1. Was ist Deine Lieblingsverschwörung?
Vor einigen Jahren gab es eine Zeit, da konnte man keine Dokusendung gucken, ohne die Frage "Und was haben die Illuminaten damit zu tun?" zu hören. Das hat mich irgendwann so genervt, dass das definitv nicht meine Lieblingsverschwörung ist. Da ich Mamibloggerin bin möchte ich hier direkt den Bogen zum Thema Familie schlagen. Das fällt mir nicht schwer, denn meine Lieblingsverschwörung ist eigentlich die von Geschwisterkindern gegen ihre Eltern. Ich habe selbst einen großen Bruder. Und auch wenn wir manchmal bitterlich gestritten haben, waren wir uns doch meist in einer Sache einig: Wenn es darum ging, etwas auszuhecken und sich sozusagen gegen die Eltern zu verschwören, hielten wir zusammen. Meine Lieblingsverschwörungsgeschichte aus meiner Kindheit ist folgende: Wir machten Familienurlaub an der Nordsee und wir waren am Strand. Unsere Eltern hatten uns Gummibärchen-Schlümpfe zum Naschen gekauft, aber wir sollten sie erst später bekommen. In einem unbeobachteten Moment schnappten wir uns gemeinsam die Schlümpfe und ließen sie uns schmecken. Als wir aufflogen konnten wir nichts leugnen, denn wir hatten beide noch den Mund voller Süßigkeiten.

2. Warum?
Warum die Geschwisterverschwörung meine Lieblingsverschwörung ist? Weil ich sie mit guten und lustigen Kindheitserinnerungen verbinde und weil es als Kind schön ist, nicht alleine zu sein, sondern noch einen Verbündeten zu haben. Gut, vielleicht ändere ich meine Meinung, falls mein Äffchen mal noch ein Geschwisterchen bekommen sollte. Aber andererseits würde ich es ihr gönnen.

3. Wenn Du einen Tag die Weltherrschaft hättest, was würdest Du tun?
Wenn ich ehrlich bin, bin ich nicht besonders scharf drauf, die Weltherrschaft zu haben. Leider beweisen momentan einige mächtige Menschen, dass es wohl ziemlich schwierig ist, mit so viel Macht verantwortungsvoll umzugehen. Sollte ich aber trotzdem müssen, würde ich vermutlich alle Atomwaffen auf der Welt vernichten (auch wenn ich weiß, dass nach meiner eintätigen Weltherrschaft vermutlich schnell wieder Neue gebaut werden würden).

4. Wie hat die Erkenntnis, dass es tatsächlich eine geheime Weltverschwörung gibt, Dein Leben nachhaltig verändert?
Ach, mich haut so schnell nichts um!

5. Wenn es eine Zahl gibt, der Du etwas mystisches anhaften dürftest (außer den Klassikern 5, 7, 11, 13, 23,42, 666), welche wäre das und warum?
Für mich ist die 9 eine magische Zahl, denn 9 Monate dauert eine Schwangerschaft (ok, eigentlich ein bisschen mehr, aber das ist nunmal die landläufige Meinung). Und wenn eine Schwangerschaft und das Heranwachsen des kleinen Wesens im Bauch nicht irgendwie mystisch ist, was dann?



Die variablen Fragen:

1. Welches Blog ist/war Dein großes Vorbild?
Hm, eigentlich bin ich ja eher spontan und recht zufällig in die Bloggerwelt gestolpert. Alles begann mit einem Schreibworkshop der VHS. Daher hatte ich mich vorher noch gar nicht groß mit anderen Blogs auseinandergesetzt. Ich möchte eigentlich das tun, was mir gefällt, über das schreiben, was mich und hoffentlich auch euch beschäftigt. Und ich hoffe, dass ICH mit MEINEM Blog eines Tages ein Vorbild sein kann. Besonders, wenn es um das Thema Zusammenhalt, Zusammenarbeit und Vernetzung zwischen uns Bloggern geht, dafür möchte ich stehen. Wenn ich etwas nämlich gar nicht vorbildlich finde, dann ist das Konkurrenzdenken!


2. Wo wärst Du gerne einmal Gastautor/in und warum dort?
Ich hatte schon die große Ehre, für einige tolle Blogger-Kolleginnen Gastartikel schreiben zu dürfen und würde es jederzeit wieder gerne tun. Das ist z.B. Susann von kleinermilchbart oder Nicole von linichri und nicht zu vergessen Denise von mama-nisla-rockt. Vielen Dank für das schöne Miteinander, ich hoffe wir werden noch viele tolle Sachen zusammen bloggen!

3. Genderst Du Beiträge? Und wenn nein, warum nicht?
Ja, weil ich es wichtig finde, schließlich soll sich jeder angesprochen fühlen, nicht nur Männlein ODER Weiblein!


4. Was ist Dein herausragendes Merkmal/Deine herausragende Qualifikation beim Bloggen?
Ich glaube, dass es bei mir die Mischung macht zw. Humor, Ernsthaftigkeit, Kreativität und Reflektiertheit. So ist (hoffentlich) für jeden etwas dabei! Oder was sagt ihr?

5. Wie motivierst Du Dich nach Rückschlägen immer weiter zu machen?
Ich bin noch nicht lang dabei, daher musste ich glücklicherweise noch keine Rückschläge mit dem Blog erleben. Aber ich finde es wichtig, sich nicht unterkriegen zu lassen und weiterzumachen!

6. Du und der Blogger, der Dich nominiert hat, ziehen in eine WG. Wer muss da unbedingt noch mit in die WG? Und wie sieht der WG Alltag aus?
In meiner WG mit dem Aushilfjedi dürfte natürlich mein Äffchen nicht fehlen, uns gibt es schließlich nur im Doppelpack. Wir könnten so einiges voneinander lernen: Der Aushilfjedi könnte mein Äffchen in die geheimen Künste der hellen Seite der Macht einweihen. Der Aushilfjedi könnte aber auch von meinen Superkräften profitieren und lernen. Schließlich bin ich Mutter... Somit habe ich (wie alle Mütter und Väter) 6 Hände, 8 Augen und 10 Ohren, sodass mir nichts entgeht, wenn das Äffchen etwas ausheckt. 

7. Du darfst an einer Universität einen Lehrstuhl besetzen und unterrichten. Welcher Lehrstuhl und welche drei Vorlesungen dürfen nicht fehlen?
Oh, ich bin eher so der praktische Typ, der Macher... Daher weiß ich nicht, ob ich die Richtige für einen Lehrstuhl wäre... Aber wenn ich mir dennoch einen aussuchen sollte, dann wäre das Fach vermutlich doch Erziehungswissenschaften, nur würde ich daraus gerne "Beziehungswissenschaften" machen. Denn in dem Bereich gilt es meiner Meinung nach, viele veraltete und sogar schädliche Grundsätze und Lehren zu verwerfen und neue, wichtigere Theorien zu etablieren.


 
Meine sieben Fragen an meine Nominierten:

1. Warum lesen die Leute Deinen Blog, was denkst Du?

2. Was ist deine Superkraft?

3. Wann nimmst Du Dir Zeit zu bloggen?

4. Warum hast Du Deinen Blog so genannt? Was steckt dahinter?

5. Wer ist dein größter Fan, was glaubst du?

6. Was würdest Du tun, wenn Du einen Wunsch frei hättest? Geld spielt keine Rolle.

7. Welchen Blog liest du (neben deinem eigenen) am Liebsten und warum? 


 
Ich nominiere:

kleiner milchbart

linichri 

einfach familie

mama-nisla-rockt 

no risk no mum 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen