Mittwoch, 15. November 2017

Das große Herbst-ABC - R,S,T,U - Regen, Sturm, Teezeit, Urgemütlich

Das große Herbst-ABC

R,S,T,U - Bei Regen, Sturm, Teezeit, Urgemütlich


Eigentlich wollte ich euch heute zum Buchstaben P ein leckeres Punschrezept präsentieren. Doch ich gebe zu: Ich bin wegen KiTa-Eingewöhung und Besuch der Großeltern und allem PiPaPo schlicht nicht dazu gekommen, das für euch vorzubereiten. Wie gut, dass die liebe Susann von kleiner milchbart einspringen konnte und nun ein tolles Teerezept für euch in der Hinterhand hatte:


Mitten im großen Herbst-ABC ziehen Regen und Sturm übers Land- der Herbst peitscht sich durch die Gassen. Mit roten Wangen kehrt man wieder nach Hause zurück. Die perfekte Zeit sich einen herrlichen Tee aufzugießen! Urgemütlich kuschelt man sich in dicke Decken und kann von drinnen das Herbstwetter genießen. Dabei schlürft man an seinem heißen Tee und wärmt sich herrlich auf.


Eine wunderbare Vorstellung, die meist nicht so romantisch ist, denn mit dem Herbst kommt leider auch die Erkältungszeit. Deshalb gibt es nicht irgendeinen Tee sondern einen Zitronen-Ingwer-Tee. Der ist in wenigen Minuten selbstgemacht und super gesund.



 Der Ingwer wirkt antibakteriell und gleichzeitig fördert er das innere Feuer. Gerade im Herbst ist es wunderbar, wenn man nicht jede Sekunde fröstelt. Die Zitronen sind reich an Vitamin C und wecken die Abwehrkräfte. Das saure Aroma, kitzelt den Gaumen und „Sauer macht schließlich lustig“


Zitronen-Ingwer-Tee | Zutaten



1 Zitrone

1 kleines Stück Ingwer

ca 300 ml Wasser

etwas Honig/ Zucker zum Süßen (kann man auch weglassen)



Zitronen-Ingwer-Tee | Zubereitung



Zuerst setzt man das Wasser auf und stellt sich eine große Tasse bereit. Nun drückt man die eine Hälfte der Zitrone aus- und gibt den Saft in die Tasse. Die andere Zitronenhälfte  schneidet man auf. Der Ingwer wird geschält und in Ringe geschnitten. Wer es lieber kräftig mag, kann den Ingwer auch reiben. Dann heizt er ganz schön ein ;).


Der Ingwer kommt ebenfalls in die Tasse. Nun wird das sprudelnd heiße Wasser in die Tasse gegossen. Nun kann man den Tee mit etwas Honig/ Zucker süßen und die Zitronenscheiben dazugeben.



...Und jetzt ab auf die Couch und den Tee genießen. Er wärmt von innen und weckt die Lebensgeister. Kleine Infekte zaubert er schnell weg. 


Tipp: Am Ende unbedingt die im teegezogenen Zitronenringe auslutschen- das bringt einen super Frischekick.



Kommt gut durch den Herbst!

Alles Liebe

Susann


Über KleinerMilchbart (https://kleinermilchbart.blogspot.de)

Hallo, ich heiße Susann. Seit einigen Monaten bin ich stolze Mama einer kleinen Tochter. Mein kleiner Milchbart bringt mein Leben ordentlich durcheinander. Nichts ist wie es vorher war, außer die Liebe zu meinem Herzensmann. Über mein buntes Leben, meine Gedanken rund um meine Familie schreibe ich auf meinem Blog.


1 Kommentar:

  1. es gibt einfach nichts besseres, als eine Heiße Ingwer-Zitrone, wenn es draußen so richtig ungemütlich ist - und das stärkt ja auch die Abwehrkräfte :)

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von www.liebewasist.com

    AntwortenLöschen