Mittwoch, 16. August 2017

Junge oder Mädchen?



Jede Mutter hat sie schon mindestens einmal gehört, die Frage: „Ist das ein Junge oder ein Mädchen?“ Selbst jetzt nach eineinhalb Jahren kriege ich diese Frage noch ab und zu gestellt. Vorzugsweise an Tagen, an denen das Äffchen als wandelnder rosafarbener Sahnebonbon mit zwei süßen Zöpfchen und pinkem Schnuller im Mund durch die Gegend flitzt.


Ich würde es ja verstehen, wenn die Geschäfte für Kinderkleidung ausschließlich neutrale Farben im Sortiment hätten und alle Kinder in Unisex-Rot, -Grün und -Gelb unterwegs wären.


Doch die Kinderabteilungen in den Kaufhäusern sind ja sogar in „Jungen“ und „Mädchen“ unterteilt und die Farben Rosa/Pink und Blau/Dunkelblau beherrschen die Kleiderstangen. Hier bleibt eigentlich kein Zweifel über das Geschlecht offen…


Als das Äffchen unterwegs war, spielten wir mit dem Gedanken uns überraschen zu lassen, ob wir ein Söhnchen oder ein Töchterchen bekommen. Doch spätestens als wir begannen, die Erstausstattung zu kaufen gaben wir auf.


Inzwischen bin ich beim Klamottenkauf für das Äffchen schon eine richtige „Rebellin“ geworden. Ich gucke sogar manchmal bei der Jungsabteilung nach, aber pssst!


Also kommt es doch schon ab und zu vor, dass das Äffchen ein blaues Oberteil oder ein dunkelgrünes Schnullerband trägt (vielleicht sogar mit Monstern drauf). Wenn dann die Geschlechterfrage aufkommt sind einige erstaunt, weil mein Kind statt rosa gerade blau trägt. Darauf antworte ich inzwischen völlig unbeeindruckt: „Mein Kind wird eben zweifarbig erzogen!“        

Kommentare:

  1. Daumen hoch!

    Meine Kinder auch - der Große liebt rot und orange, aber es ist schwer was zu finden, ohne Glitzer und Einhorn (die mag er nämlich nicht!) und die Kleine trägt mit Vorliebe die Sachen vom Bruder mit Dinos und Autos

    LG
    Zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ja, meine Tochter mag gern grün und blau, aber keine Monster, gleiches Problem...

      Löschen